Am letzten Septemberwochenende starteten zehn SKG-ler nach Speichersdorf zu den 3. Offenen Bayrischen Meisterschaften. Niemand von uns hatte vorher das Vergnügen 60 Minuten aufgrund einer Vollsperrung im Stau zu stehen. Wobei „stehen“ wortwörtlich zu nehmen ist. Wahrscheinlich hat auch noch nie eine Gruppe Stacker auf der Autobahn unter zahlreichen Zuschauern, gestackt ! Sozusagen Werbung in live für unseren Sport. 
Weil es 350 km sind, die man fahren muss, um in Speichersdorf anzukommen, sind wir schon am Freitag losgefahren. Unsere Unterkunft im Imhof war –wie immer- perfekt. Genauso perfekt war am Samstag der Wettkampftag. Leider wurden vom Veranstalter nur die Wertungen vom Overall veröffentlicht, so dass wir keine bestätigten Zeiten vom Vorkampf veröffentlichen können. Overall ist die Wertung einer Disziplin über alle Altersklassen, so daß die Jüngsten und Ältesten gegeneinander gewertet werden. Alexander Sinkovic erreichte dabei immerhin Rang 41. In die Top 100 schafften es noch Eric Sinkovic (78), Joy Müller (89) und Helena Wolf (95), was ein sehr schönes Ergebnis ist. 

       


Diese Stacker plus Christopher Sinkovic, Helmut Krug und Nico Speckhardt erreichten in allen drei Einzeldisziplinen (3-3-3, 3-6-3 und Cycle) das Finale. Anakin Wolf, Lukas Spallek und Waltraud Bayer waren auch in Einzelfinals aber nicht in allen dreien vertreten. Die meisten Doppel absolvierte Robert Sinkovic. Gemeinsam mit Waltraud erreichte auch er einen Finalplatz. Die Staffel mit Nico, Eric, Joy, Christopher und Anakin erreichte am Ende einen tollen zweiten Platz. Nico und seine Mutter Nadine haben zum ersten Mal bei einem Stacking-Turnier teilgenommen.
Dieses war der erste Wettkampf, bei dem die Jugendlichen (endlich) nach Geschlecht getrennt, gewertet wurde. Es hat sich nämlich gezeigt, daß fast immer die ersten 3-4 Sieger einer Altersklasse Jungs waren. Da diese Sportart immer populärer wird, war es höchste Zeit, hier eine Trennung einzuführen, um den Wettkampf gerechter zu machen.