Neue Weltrekorde für die Sportstacker der SKG Stockstadt

      

Während ein Teil der Rhinemosquitos am Pfingstsonntag beim Schwimmbadfest in Stockstadt aufgetrat und unsere Sportart präsentierte, nahm Familie Sinkovic am Ostsee-Cup der ISSF (International Sportstacking Federation) in Kellenhusen teil. Die 61 Teilnehmer, von denen knapp ein Drittel aus dem benachbarten Dänemark kamen, kämpften diesmal nicht in Altersklassen gegeneinander, sondern mußten sich in einer fünfstündigen Qualifikation einen Platz in der Rangliste erarbeiten. Dies geschah über je 10 Zweierduelle mit unterschiedlichen Gegnern, um die Sportler anschließend in sogenannte Leistungsklassen einzuteilen. Die Qualifikation war sehr intensiv und spannend durch die direkten Duelle mit immer wieder wechselnden Gegnern. Am Ende erreichte Alexander die 2. Leistungsklasse (Rang 16), Robert und Eric die 3. (Rang 24 bzw. 27)., Christopher (Rang 39) die 4. und Martina (Rang 42) die 5. Leistungsklasse. Die Doppeldisziplinen wurden ebenfalls nach dieser Rangliste berechnet. Einzige Ausnahme waren die Eltern/Kind-Doppel, die weiterhin nach Altersklassen getrennt durchgeführt wurden. Die Mittagspause und den späten Nachmittag konnte man dann bei strahlendem Sonnenschein am Ostseestrand verbringen, der direkt neben dem Turniersaal begann.

Der 2. Turniertag begann mit der Vorrunde des Stackduells. Alexander war aufgrund seiner guten Leistung bereits als Teilnehmer gesetzt. Die anderen vier mußten sich in einer Gruppenrunde dafür qualifizieren. Dies gelang diesmal nur noch Robert, während die anderen 3 ausschieden. Danach wurden die Finals der einzelnen Leistungsklassen ausgetragen. D.h. es traten hier nicht gleichaltrige Teilnehmer an, sondern Sportler die auf einem ähnlichen Niveau stacken, was die Finals sehr spannend machte und dafür sorgte, daß nicht immer diesselben Sportler gewinnen. Im Doppel der LK 4 setzten sich Miriam Klumpe und Eric mit 11,847 Sekunden durch und erhielten als Belohnung jeder einen Pokal. Im Eltern/Kind Doppel reichte es für Robert und seine 3 Söhne wieder für 3 Treppchenplätze. Mit Christopher in der AK U9 holte er unter 5 Paaren die Silbermedaille. Mit den beiden Großen startete er in der AK 10-17, in der 10 Paare teilnahmen. Hier hält er aktuell mit seinem Sohn Eric den ISSF-Weltrekord. Dieses Mal reichte es 10,488 Sekunden für Bronze hinter den aktuellen Vizeweltmeistern, dafür setzte er sich gemeinsam mit Alexander und einer neuen Rekordzeit von 9,381 Sekunden an die Spitze des Feldes und holte damit erneut den ISSF-Weltrekord nach Stockstadt.

Anschließend wurden die Finals in den Einzeldisziplinen ausgetragen. Alexander siegte hier im

3-3-3 mit der Turnierbestzeit von 1,761 Sekunden, d.h. er war sogar schneller als alle Teilnehmer der LK 1. Im Cycle wurde er dann nochmal 3. mit 7,145 Sekunden. Martina freute sich über ihren dritten Platz im 3-6-3 der LK 5 mit 3,858 Sekunden. Das Abschluß-Highlight für die Rhinemosquitos wurde dann Roberts Cycle. Mit 8,948 Sekunden erreichte er einen neuen Weltrekord der AK 40+. Den Rest des Pfingstwochenendes genoß die Familie am Strand, bevor sie sich zufrieden auf den doch recht langen Heimweg nach Stockstadt machte.