Antje Kaiser-Schmitz und Robert Sinkovic setzen neuen ISSF-Rekord bei den Hessischen Meisterschaften im Doppel der AK 50+

Am Samstag, dem 27.6.15 fand im hessischen Mittenaar die diesjährige Schulmeisterschaft der ISSF (International Sport Stacking Federation) im Sport Stacking statt. Insgesamt haben 9 Schülermannschaften teilgenommen. Die Rhinemosquitos der SKG Stockstadt/Turnen war mit 2 Mannschaften vertreten. Eine Mannschaft bestand aus Schülern des Gymnasiums Gernsheim und der Grundschule Biebesheim. Ein Großteil der 5. Klässler betreiben das Sport Stacking in der Schul AG des Gymnasiums, die von Kai Stübing geleitet wird und hatten nur wenig bzw. keine Turniererfahrung. Trotzdem schlugen sich Magdalena Drebes, Sina Grüll, Amira Isler, Nina Kneissl, Tieke Schäfer, Malin Suckow, Jannik Weyh und Betreuerin Antja Kaiser-Schmitz tapfer. Nach den Einzeldisziplinen lagen sie noch auf dem letzten Rang, konnten sich aber mit einer guten Staffel-Diziplin auf den 8. Platz vorschieben, worauf sie sehr stolz sein dürfen. Beste Einzelleistung erzielte Sina, die 165,244 Punkte für die Mannschaft einbrachte.

Die andere Mannschaft bestand aus Schülern 4 verschiedener Schulen (Insel-Kühkopf-Schule Stockstadt, Martin-Niemöller-Schule Goddelau, Gymnasium Gernsheim und Oswald-von-Nell-Breuning-Schule Rödermark). Marina Boll, Dustin Coffey, Joy Müller, sowie Robert Sinkovic als Betreuer mit seinen Söhnen Alexander, Eric und Christopher sicherten sich mit 1119,573 Punkten den 2. Platz hinter dem Widukind-Gymnasium Enger, das 1190 Punkte erzielte und der Vorjahres-Gewinner-Mannschaft von der Johann-Heinrich-Alsted Realschule. Schnellste Stackerin in der Mannschaft war Joy, mit einer Zeitensumme von 13,393 Sekunden über die drei Einzeldisziplinen. Knapp hinter ihr lag Alexander mit 14,098 Sekunden. Die meisten Punkte für das Mannschaftsergebnis holte aber Dustin mit 173,552 Punkten ganz knapp vor Christopher, der 173,431 Punkte erreichte. Das liegt daran, daß die erstackten Zeiten in Abhängigkeit des Altersklassen-ISSF-Rekord in Punkte umgerechnet wurden.

Nach der Siegerehrung der Schulmeisterschaft ging es mit den Finalrunden der gleichzeitig stattfindenen Hessenmeisterschaft weiter. Die Platzierungen aus der Schulmeisterschaft galten gleichzeitig als Qualifikation. Alle unsere Sportler erreichten mindestens ein Finale in einem Feld von 86 Sportlern im Alter von 4 bis 71 Jahren. Claudia Bayer durfte sich über 3 Finalplätze in den Einzeldisziplinen freuen. Im Doppel der AK 11 belegten die Paare Tieke und Amira, Nina und Magdalena, Sina und Malin, sowie Jannik und Dustin die Plätze 5-2. Alle vier Paare stackten zum ersten Mal gemeinsam. Auch Martina Sinkovic trat mit Monika Hartmann zum ersten Mal in einem Doppel an und freute sich über ihren 3. Platz. Zweite wurden Antje und Robert, die mit 12,051 Sekunden sogar einen neuen ISSF-Rekord für die AK 50+ aufstellten. Bei den Jugendlichen der AK13 bzw. 14 belegten die Doppel von Marina und Joy sowie Eric und Pepe Schopp aus Boffzen jeweils einen 4. Platz.

In den Einzeldisziplinen erreichten sowohl Sina, als auch Marina gleich 2mal Bronze. Dustin gewann je einmal Bronze und einmal Silber. Christopher erreichte einmal Bronze und zweimal Silber. Eric wurde in allen Diszplinen Zweiter. Alexander siegte, ähnlich wie auf dem Turnier in Kellenhusen mit der Turnierbestzeit von 1,76 Sekunden im 3-3-3. Außerdem holte er sich noch eine silberne und eine bronzene Medaille. Robert siegte im Cycle und belegte noch zwei 2. Plätze. Und Helmut gewann in der Klasse der Special Stacker über 70 Jahren dreimal Gold. In der Overall-Wertung, also der Zeitensumme über alle 3 Disziplinen belegte Alexander einen hervorragenden 6. und Eric den 8. Rang.

Am Ende des Tages wurde noch ein Stack-Duell unter den 32 besten Cycle-Stackern aus der Vorrunde ausgetragen. Von den Rhinemosquitos durften Alexander und Eric, sowie überraschenderweise Dustin antreten, der als Nachrücker nominiert wurde, weil die ersten Teilnehmer bereits nach Hause gefahren waren. Beim Stack-Duell treten immer 4 Sportler gleichzeitig gegeneinander an. In je 2 Durchgängen scheidet der langsamste Stacker aus und die beiden Schnellsten kommen eine Runde weiter. Dustin mußte zwar gleich in der ersten Runde das Duell wieder verlassen, aber auf seine erste Teilnahme am Stack-Duell darf er zurecht stolz sein. Besonders spannend wurde es, als im Viertelfinale die beiden Brüder gegeneinander antreten mußten. Eric, der noch nie in einem Turnier eine Cycle-Zeit unter 8 Sekunden geschafft hatte, legte gleich zweimal hintereinander eine 7,5 hin und warf damit seinen großen Bruder aus dem Duell. In der letzten Runde schaffte er zwar erneut 7,6 Sekunden. Trotzdem mußte nun er das Duell verlassen und er wurde damit insgesamt 4. hinter der drittplatzierten Jill Claas, was eine super Leistung war. Im Finale siegte Son Nguyen vom TV Zuffenhausen vor Selina Pototzki von den gastgebenden Stack Aartackern.