Am letzten Oktoberwochenende fuhren 7 Rhinemosquitos der SKG Stockstadt/Turnen zu den 6. German Open der ISSF ( International Sport Stacking Federation) nach Sprockhövel in NRW. Dort fand in der Mathilde-Anneke-Schule ein Sportstacking Turnier mit knapp 90 Teilnehmern aus ganz Deutschland inkl. internationaler Beteiligung statt. Am Samstag standen die Vorrunden an. Die Rhinemosquitos konnten sich alle für die Finalrunde am Sonntag qualifizieren. Am Nachmittag wurden mehrere Turnierstaffeln ausgetragen. Hier mischen sich die Sportler gerne aus allen teilnehmenden Vereinen zu veschiedenen Mannschaften zusammen, wie z.B. Alexander Sinkovic, der u.a. mit einem Sportler aus Kopenhagen antrat. Alle Rhinemosquitos verteilten sich so auf unterschiedliche Mannschaften, so daß sie teilweise gegeneinander antreten mußten. Jeweils 2 Mannschaften trugen dann ein direktes Duell gegeneinander aus. Hier wurden bereits die ersten Medaillen erobert. Anschließend fand das Stack Duell statt. Die besten 20 Teilnehmer der Vorrunde, zu denen Alexander gehörte, erhielten einen Joker für die zweite Runde. Alle anderen Teilnehmer mußten sich über ein Gruppenduell, bestehend aus 4 Stackern, für die 2. Runde qualifizieren. Dies gelang Eric Sinkovic und seinem Vater Robert. Anschließend traten dann immer 4 Stacker in einem Stack Out gegeneinander an. Sie mußten einen All-Around stacken, d.h. einen Durchgang bestehend aus allen 3 Einzeldisplinen nacheinander. Der jeweils langsamste schied dann direkt aus. Hier mußte Robert die Segel streichen. Eric konnte sich noch einen Durchgang halten, da ein Gegner einen ungültigen Durchgang hatte, bis auch er dann ausschied. Alexander schaffte es bis in die Top 8, bevor er das Stackduell verlassen mußte. In einem spannenden Finale setzte sich dann Nicholas Werner (Steinbach) gegenüber Jill Claas (Dortmund) durch.

Am Sonntag fanden dann die Finalwettkämpfe in den Einzeldisziplinen und Doppeln statt. Hier gab es einige sensationelle Überraschungen für die Rhinemosquitos. Gleich dreimal konnten die aktuellen Weltbestzeiten der ISSF unterboten werden: Antje Kaiser-Schmitz, die alle Einzel ihrer Alterklasse gewann, konnte ihren eigenen Rekord im Cycle unterbieten. Robert siegte im 3-6-3 und nochmal gemeinsam mit seinem Sohn Eric im Eltern/Kind-Doppel der AK11-17, beides mit einer neuen Rekordzeit.

Antje und Robert gewannen ihr Doppel bei den Erwachsenen (AK 35+), Christopher Sinkovic siegte in einer Einzeldisplin und wurde zusammen mit Pablo Schleussner (Berlin) Zweiter im Doppel. Dies schafften auch Marina Boll und Selina Pototzki (Mittenaar). Eric wurde einmal 3. und Martina Sinkovic freute sich über ihren 4. Platz im 3-3-3.

Weitere Fotos in unserer Galerie